... Schule mit Zukunft.
Beratungssystem - Gewaltprävention

Was ist bisher in der Loschmidt-Oberschule (LOS) passiert?

Die (Berliner) Schule verzeichnet zunehmend mehr (verbale) Gewaltbereitschaft sowie neue empathieferne Arten von Gewalt unter Jugendlichen.

In unserer Schule sollen Schüler in sozialharmonischem Miteinander lernen können und auf ihr Berufsleben vorbereitet werden. Gewaltfreie Konfliktlösung, Toleranz sowie demokratisches Denken und Handeln gehören deshalb ebenso zu unseren Lernzielen wie die praktische und theoretische Ausbildung in unseren zahlreichen Fachbereichen. Ansprechpartnerin für Schüler und Lehrer ist in Konfliktfällen seit langem unsere sehr erfahrene Sozialpädagogin.

Bereits seit dem Jahre 2000 beschäftigt sich die LOS darüber hinaus mit unterschiedlichen Bereichen der Gewaltprävention und Konfliktschlichtung:

In der Loschmidt-Oberschule konnte die Anzahl der Gewaltvorfälle erfolgreich durch präventive Maßnahmen beeinflusst und reduziert werden. Innerschulische Maßnahmen und Aktivitäten sowie die Kooperation mit der Polizei und ihren Präventionsveranstaltungen haben maßgeblich das Verhältnis unserer Schüler zur Institution Polizei, zur „Person Polizist“ und damit zu kriminellen Handlungen positiv verändert.

Die LOS positioniert sich ganz klar nach innen und außen gegen jegliche Form von Gewalt, das angestrebte gewaltfreie Miteinander fördert maßgeblich das Schüler-Lehrer-Verhältnis im Schulbetriebsklima, das den Beteiligten ein Gefühl von Sicherheit und Zusammenhalt gibt.